Download E-books Der Hinrichter: Roland Freisler, Morder im Dienste Hitlers PDF

By Helmut Ortner

Hauptbeschreibung
"? verpflichtet allein dem Gesetz, verantwortlich vor Gott und ihrem Gewissen" - die Worte, mit denen die neuen Richter des Volksgerichtshofes 1934 eingeführt wurden, sind der blanke Hohn. Denn das Sondergericht entwickelte sich besonders unter dem Vorsitz des hochintelligenten Psychopathen Roland Freisler zur effizientesten Mordmaschine der NS-Justiz. Erklärtes Ziel des Gerichtshofes conflict es, tatsächliche oder vermeintliche Widerständler gegen das Regime zu vernichten. Freisler demütigte die Angeklagten in abstoßenden Schauprozessen und zeichnete für rund 2600 Todesurteile verantwortlich, darunter die Mitglieder der Widerstandsgruppe Weiße Rose und die Attentäter des 20. Juli 1944. Der Buchautor und Journalist Helmut Ortner beschreibt bestechend klar sowohl die Entstehung, Entwicklung und abstoßende Urteilspraxis des NS-Tribunals wie auch die Karriere, das Wirken und den Tod des "Blutrichters" Roland Freisler.

Biographische Informationen
Helmut Ortner, geb. 1950, ist Buchautor, Journalist und langjähriger Mitarbeiter der Zeitschrift ?Cicero?. Von ihm erschienen u.a. die Sachbücher ?Der einsame Attentäter. Georg Elser - Der Mann, der Hitler töten wollte? und ?Fremde Feinde - Der Fall Sacco & Vanzetti?. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Rezension
"Es gelingt Ortner, den unfassbaren Dämon Freisler zur funktionierenden Todesinstanz in der realen Welt des Schreckens zurück zu verwandeln." Der Spiegel

"Das Buch ist wichtig, lebenswichtig für unsere Demokratie." Zeitschrift für Rechtspolitik

Show description

Read or Download Der Hinrichter: Roland Freisler, Morder im Dienste Hitlers PDF

Best Nazis books

Born Survivors: Three Young Mothers and Their Extraordinary Story of Courage, Defiance, and Hope

The Nazis murdered their husbands yet focus camp prisoners Priska, Rachel, and Anka wouldn't enable evil take their unborn young ones too—a striking actual tale that would attract readers of The misplaced and The Nazi Officer’s spouse, Born Survivors celebrates 3 moms who defied loss of life to provide their little ones existence.

Mussolini's Italy: Life Under the Fascist Dictatorship, 1915-1945

With Mussolini ’s Italy, R. J. B. Bosworth—the finest pupil at the topic writing in English—vividly brings to existence the interval within which Italians participated in a single of the 20 th century’s such a lot infamous political experiments. Il Duce’s Fascists have been the unique totalitarians, espousing a cult of violence and obedience that encouraged many different dictatorships, Hitler’s first between them.

The Karnau Tapes

A strong and demanding novel of the Nazi period and its legacy by way of the winner of Germany’s Ernst Willner Prize. throughout the ultimate days of the Reich, sound engineer Herman Karnau is dropped at Hitler’s bunker to list the Fuhrer’s final utterances. There he unearths younger Helga Goebbels and her siblings, young ones of Hitler’s propaganda minister Joseph Goebbels, waiting for a poor destiny.

A Fascist Century: Essays by Roger Griffin

Ten essays at the nature of fascism through a number one student within the box, targeting find out how to comprehend and observe fascist ideology to varied hobbies because the 20th century, Mussolini's prophesied 'fascist century'. comprises experiences of fascism's tried temporal revolution; Nazism as prolonged case-study; and fascism's postwar evolution.

Extra resources for Der Hinrichter: Roland Freisler, Morder im Dienste Hitlers

Show sample text content

Erst im Mai 1940 wurde dem Reichskriegsgericht die Zu­ ständigkeit zur Aburteilung von Zivilpersonen wegen Wehr­ kraftzersetzung wieder genommen und den ordentlichen Strafgerichten übertragen. Später - ab Januar 1943 - warfare hierfür der Volksgerichtshof zuständig, der jedoch nach wie vor nach eigenem Ermessen die Fälle an ein untergeordnetes Gericht abgeben konnte. Am 20. September 1944 schließlich sollte Hitler - möglicherweise wegen des wachsenden Miß­ trauens gegenüber der Wehrmachtsjustiz - anordnen, daß alle politischen Straftaten, auch die von Wehrmachtsangehö­ rigen, allein vom Volksgerichtshof sowie den " Sondergerichten abzuurteilen seien. Das Vergehen der »Wehrkraftzersetzung« stand in der VGH-Statistik zahlenmäßig an erster Stelle, gefolgt von den sogenannten Nacht-und-Nebel-Prozessen, die auf einem Er­ los angelesß Hitlers vom Dezember 194 1 beruhten und von denen noch zu sprechen sein wird. Die Wehrkraft zersetzenden »De­ fätisten«, jene Volksgenossen, die öffentlich Zweifel an der na­ tionalsozialistischen Propaganda geäußert hatten, stellten die Mehrheit der VGH-Angeklagten, vor allem in den späteren Kriegsjahren mit den damit verbundenen Entbehrungen an der Heimatfront. Ein unüberlegter Satz über die »bevorste­ hende Niederlage der deutschen Wehrmacht«, ein leichtferti­ ger Witz über den Führer oder die Partei, das konnte - De­ nunzianten gab es überall - das Todesurteil bedeuten. Neben der Erweiterung der Zuständigkeiten des Volks­ gerichtshofs über die ihm ursprünglich zugedachten Hoch­ und Landesverratsdelikte hinaus erfolgte eine schrittweise Ausdehnung seiner räumlichen Zuständigkeit, die mit der gewaltsamen growth des NS-Reiches einherging. 1 14 Nach der Saar-Abstimmung am thirteen. Januar 1935 erging die »Verordnung zur Ü berleitung der Rechtspflege im Saarland«, die Anklagen in Sachen des Hoch- und Landesverrats an den Volksgerichtshof verwies. Eine weitere Ausdehnung der Zu­ ständigkeit erfolgte nach dem am 1 three . März 1938 vollzogenen Anschluß Österreichs. Keine vier Monate später, am 1. Juli 1938, traten dort die Vorschriften des Strafgesetzbuches in Kraft, soweit sie sich auf Hochverrat, Landesverrat und Wehrmittelbeschädigung bezogen. In einer Durchführungs­ verordnung wurde festgelegt, die Österreichischen Fälle bei ei­ nem bestimmten Senat des Volksgerichtshofs zu konzentrie­ ren und ehrenamtliche Richter aus Österreich an den Volks­ gerichtshof zu berufen. Eine weitere Verordnung vom thirteen. März 1 940 sah eine Abgabemöglichkeit an das Oberlan­ desgericht in Wien vor, wo freilich nach den »Reichsdeut­ schen Prozeßvorschriften« zu verhandeln battle. Nach dem Münchner Abkommen vom 29. September 1938, das die Angliederung der sudetendeutschen Gebiete an das Deutsche Reich festschrieb, vollzog sich hier eine - in den Ver­ ordnungen quickly identische - Entwicklung wie in Ö sterreich. Und als der tschechische Reststaat als Protektorat Böhmen und Mähren in das Reichsgebiet einbezogen worden warfare, wurde dort für die deutschen Staatsangehörigen ebenfalls das deutsche Strafrecht eingeführt.

Rated 4.45 of 5 – based on 25 votes

About the Author

admin